Montag, 7. April 2014

Peaches Geldof tot!

Oh mein Gott, ich bin erschüttert, geschockt, fassungslos!
Peaches Geldof ist tot.
Wie das?
So plötzlich?
Ich kann es noch gar nicht glauben!
Gestern sah ich bei Instagram noch das Kinderbild von ihr und ihrer
Mutter!
Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll...
Jeden Tag hat sie gepostet. Jeden. Viele, viele Bilder. Von ihr, den beiden
Jungs, von ihrem Mann. Videos waren zu sehen. Eigentlich alles happy.
Sie war nur 1,5 Jahre älter als mein großes Kind :-O
Mir ist jetzt richtig übel - richtig.
Was ist passiert?

RIP - Peaches! :´-(











































Kommentare:

  1. Das ist echt traurig. Sie wurde gerade mal 25.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Echt traurig. Ich mochte sie echt gern und fand sie so hübsch! Einfach fruchtbar für die Kinder und die Familie

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe es auch gerade bei gmx auf der Startseite gelesen. Wir werden sicher bald hören, was los war.
    Die Freundin vom Jagger hat sich ja unlängst auch selbst das Leben genommen. Man steckt - grade bei berühmten Menschen - oft nicht drin. Aber auch bei normalen weiß man idR nicht, wenn sie sich das Leben nehmen wollen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich traurig :( Habs auch eben gelesen.

    AntwortenLöschen
  5. hallo sonja,
    die umstände wird man wohl auch nie erfahren. paula yates starb ja den drogentod. michael hutchence wurde erhängt aufgefunden.
    inxs die gruppe wird mir immer in erinnerung bleiben. habe fast alle alben dieser gruppe. war schon ein genialer sänger.
    das i-girl hat wohl in seine jungen leben soviel erlebt, wie manche in 3 leben nicht.
    gruß eva

    AntwortenLöschen
  6. Erschütternd und traurig. Besonders für ihre Kinder, die ohne ihre Mutter aufwachsen müssen. ich wünsche der Familie viel Kraft.
    Gruß Cla

    AntwortenLöschen
  7. wow so fantastic

    Will you like to follow each other?
    Sandy Sandhu

    AntwortenLöschen
  8. hallo sonja,
    gerade habe ich gelesen, dass sie heroin genommen hat, dazu vermutlich eine überdosis. was soll ich dazu sagen?
    ich meine es ist von ihr nicht gerade verantwortungsbewußt, zumal sie ja auch kinder hatte.
    verrückt ist das alles. ich habe so meine gedanken, aber das kann ich hier nicht schreiben.
    man sagt ja auch: "wenn es dem esel zu wohl wird, geht er aufs eis" und das war bei peaches wohl auch so.
    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe eva,
      ich habs auch gestern morgen gelesen... schlimm! naja, es ist schwer über "süchtige" zu urteilen. mal einfach aufhören, schlägt sich leicht vor, ist es aber nicht. irgendwo kann ich es verstehen, dass die sucht stärker ist, als alle vernunft. immerhin ging ja bis jetzt alles gut....was soll schon passieren.
      drogen gibts ja en mass, bei dem einen ist es heroin, bei dem anderen alkohol. klar ist alkohol nicht sooooo schlimm im vergleich dazu, aber auch daran kann man sterben. und leider habe ich in meinem näheren umfeld mit dem thema alkoholismus zu tun, so dass ich schon nachvollziehen kann, das man aus dem strudel nicht rauskommt - zumindest nicht so einfach :-/ - es ist trotzdem traurig, das (mal wieder) so ein junges leben sinnlos ausgelöscht wurde...
      lg sonja

      Löschen
  9. hi sonja,
    tja, das hast du schon recht. verstehen, keine ahnung. sie lebte so gut, hatte alles ABER vielleicht doch nicht.
    weshalb man zu drogen greift, kann ich nicht verstehen. hatte aber auch noch nie das bedürfnis, weder rauch, noch alk.
    vielleicht mal schoki, aber da hör ich auf, wenns an die waage geht.
    ich habe aber bekannte, er ist trockener alkoholiker schon seit 40 jahren. gottseidank, aber er hatte eine zeit, da
    versoff er eine flasche wiskey und unterberg usw. man schlittert da so rein, meint er immer und das schlimme ist, dass die
    familie dann noch co-abhängig ist.

    aber ich verstehe es trotzdem nicht.
    war auch noch nie in der lage.

    lg eva

    AntwortenLöschen