Freitag, 19. Dezember 2014

Home of Cake und Liebesbotschaft

SENSATIONELL!!!! Ich habe es geschafft! Genau vor einem Jahr habe ich bei Joanna (Liebesbotschaft) einen Gutschein von Home Of Cake in der Weihnachtsverlosung gewonnen. Und endlich, endlich vor 2 Wochen konnte ich ihn einlösen. Das lag keinesfalls an Home Of Cake, sondern, die Etagere, in die ich mich verliebt habe war ausverkauft und aus dem Sortiment genommen. Es gab fortan den ganzen Sommer lang nur Etageren, mit einem etwas modernerem Design. Da ich ja hier wie bei "Oma" eingerichtet bin, passten die überhaupt nicht zu mir. Also hieß es warten. Home Of Cake war so lieb, mir den Gutschein sogar zu verlängern!!! Und es hat sich gelohnt. Vor zwei Wochen bin ich endlich fündig geworden, eine zarte dreistöckige Etagere mein Eigen zu nennen. Hach, ich finde sie einfach wunderschön!

Vielen lieben Dank nochmal für den Gewinn, auch wenn es wirklich seeeehr lange her ist! 



















Dazu hab ich mir noch das Backset mit herausgesucht. Ich bin zwar nicht sooooo der Bäcker, aber zum Suppe umrühren gehts ja auch :-D
Aber wer weiß, damit fang ich vielleicht mal richtig an - ich fands einfach nur süß!










Ich drücke euch auch allen die Daumen, für die vielen Weihnachtsgewinnspiele, so unter anderem auch, bei den Ü30-Bloggern!



Kommentare:

  1. Hallo Sonja,
    die Etagere ist wirklich hübsch! Ich mag´s auch eher klassisch und weniger modern bei Geschirr (mein liebstes, das ich auch sammel ist Maria Weiß von Rosenthal....), kann Deine Entscheidung zu warten daher gut nachvollziehen ;o)

    Vielen Dank, Sonja für dein Kompliment in Bezug auf Cave!
    Wir hatten beide schon immer eine Schwäche für große Hunde, ich kann das auch nicht wirklich erklären. Frau muss sich nicht bücken zum Streicheln, tritt nicht aus Versehen drauf... nein, Spaß beiseite, ich mag auch kleine Hunde, aber große irgendwie noch lieber.
    Bevor ich meinen Mann kennenlernte, haben mich Deutsche Doggen bereits stark angezogen, aber mein vorheriger langjähriger Freund konnte sich nicht mit einer Dogge anfreunden. Zudem trat damals ja auch mein Rotti-Mix Jack in mein Leben, so dass sich mein Wunsch nach einer Dogge erstmal erledigt hatte.
    Meinen Mann lernte ich dann durch unsere jeweiligen damaligen Hunde (Ashtar war seine Hündin, Jack eben mein Rüde) kennen. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich damals zuerst Ashtar (seine Dogge) und erst dann meinen Flo selbst sah ;o)
    Und man sagt gern: Einmal Dogge - immer Dogge!
    Ashtar war ein wunderbares Tier, Doggen im Allgemeinen sind wirklich ganz wunderbare Hunde.
    Sie sind sehr ruhig, unglaublich menschenbezogen (Fremden gegenüber eher skeptisch, aber für ihre Menschen tun sie alles) und im Umgang mit anderen Hunden sehr unkompliziert. Und beeindruckend finde ich immer wieder ihre elegante Erscheinung.
    Ihre Loyalität ist aber einfach unschlagbar ;o)
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Dazu gratuliere ich dir ganz herzlich liebe Sonja. Manchmal lohnt sich das Warten.

    LG Sabine

    www.blingblingover50.de

    AntwortenLöschen
  3. Süß .... muß man einfach mögen ;)

    LG heidi

    AntwortenLöschen