Mittwoch, 10. Dezember 2014

10. Türchen

Hallo und herzlich willkommen zum 10. Türchen unseres Ü30-Blogger-Adventskalenderchen.
Ich denke und kann mir vorstellen, dass es schon die eine oder andere Überraschung für euch gab. Denkt nicht, ich mach da nicht auch selbst mit *grins*.





Bei mir gibt es heute nichts materielles zu gewinnen. Gewinnen könnt ihr die Erkenntnis, dass vegane Plätzchen genauso lecker sein können, wie "echte". 
Gott und alle Welt denkt ja, Veganer essen nur Grünfutter und müssen auf alles verzichten. O-Ton: was isst du da noch??
Dem ist natürlich NICHT so! Ihr werdet staunen, wie "echt" die Plätzchen schmecken und ein dutzend Kalorien spart ihr dabei natürlich auch ;-).




Man nehme:

250 g Mehl
200 g Margarine (ich nehme die von ALSAN - bei Lätta und Co ist trotzdem noch Tier drin...)
100 g Rohrohrzucker
80 g Apfelmus
1 Pckch. Vanillinzucker
abgeriebene Zitronenschale von 1 Bio-Zitrone (wegen mitessen)

Und je nach Lust, was zum Dekorieren. Also Zuckerguss oder Mandeln, Zartbitterkuvertüre, etc.










Alle Zutaten miteinander vermengen und zu einem guten Teig kneten. Diesen dann ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.









Auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und ausstechen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze) und ca. (max.) 15 Minuten backen.








Je nach Lust und Laune im abgekühlten Zustand dekorieren.





Ich l i i i i e e e e b e ja dekorieren - deshalb ist hier Schluss.

Wie ihr eure Plätzchen verziert, da könnt ihr euch selber austoben. 
Ihr denkt euch hier bitte zauberhafte Bilder, wie die Herzchen und Asse mit zartem Pinselchen betupfelt werden, kleine Glitzerkügelchen drapiert werden und zum Schluss mit einem Hauch von Puderzucker eingenebelt werden. 
Die Herzchen werden liebevoll in die (vorher im Wasserbad erwärmte) Kuvertüre getaucht, natürlich alle gleichmäßig. Genau hälftig und ohne zu kleckern.
Ich glaube mein Akku war von meiner Kamera gerade erschöpft :-D.

Und morgen geht´s dann bei der Schminktante weiter.







Einen wundervollen, baldigen 3. Advent
wünscht euch


Kommentare:

  1. Sieht gut aus. Beim backen nehme ich nur dann Butter, wenn ich vergessen habe Rama zu kaufen.
    VG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. sieht wirklich lecker aus :)) und mit Apfelmus hab ich noch keine Kekse gebacken . Ich glaub das sollte ich mal tun
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja unbedingt, sie werden schön mürbe und kein cholesterin vom ei dabei ;-)
      lg sonja

      Löschen
  3. Das klingt sehr lecker. Danke für das Rezept. Jetzt habe ich Süßhunger <3
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  4. Leckere Aufnahmen sind Dir da gelungen.... ich bekomme gleich Hunger.... *knurrrrr*
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich auch für mich als "Nicht-Veganerin" sehr interessant an. Wird nachgebacken1
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab jetzt auch SÜSSHUNGER! :D!

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  7. Uij, was für tolle Fotos und dann noch so lecker präsentiert, da möchte ich gleich mir die Taschen vollmachen *g* Danke fürs Teilen! Plätzchen müssen einfach jetzt sein, bei uns backt meine Mutter dankenswerterweise, weil ich nur Steine produziere. Toll, dass du das hinkriegst...LG Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  8. das ist ja mal eine prima idee! ich gehe gleich mal auf die suche nach veganer kuvertüre ;)
    lg
    bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du gute, alte blockschokolade (zartbitter) ist vegan ;-)

      Löschen
    2. Na, gut zu wissen ;o)
      Ich bin zwar keine Veganerin, aber die Kekse werde ich dennoch mal nachbacken. Danke für´s Rezept!
      Lieben Gruß
      Janine

      Löschen
  9. Mmmh, allein durch die Zitrone hört sich das schon sehr fruchtig an und so schön präsentiert ♥

    LG Sabine

    www.blingblingover50.de

    AntwortenLöschen
  10. Ob nicht im Apfelmus vielleicht auch ein ganz klein wenig Tier mit drin ist? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D
      DAS werden wir wohl nie erfahren.... :-P

      Löschen
  11. Liebe Sonja,
    die Zutaten habe ich heute besorgt und morgen geht es ans Backen. Das vegane Rezept kommt wie gerufen für mich. Meine Schwägerin in spe ist nämlich Veganerin. Bisher ist sie bei mir essenstechnisch nicht so glücklich geworden. Jetzt gibt´s die Plätzchen als Weihnachtsüberraschung.
    Vielen Dank dafür und viele Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Idee - vielen Dank - mit Apfelmus hab ich noch nicht gebacken - ich nehme immer Banane. LG

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Sonja, klingt spannend mal vegane Plätzchen, wenn mir noch Zeit bleibt, dann werd ich die ausprobieren. Danke fürs Rezept :-) Ela

    AntwortenLöschen